VAC: VAC

Navigation überspringen


 

Seite durchsuchen

Sitetools





 

DESIGNKOMPETENZ FÜR STROMKOMPENSIERTE DROSSELN (SKD)

Durch Verbindung von Werkstofftechnologie und Anwendungskompetenz ist die VAC in der Lage, stromkompensierte Drosseln (SKDs) mit einem sehr breitbandigen Dämpfungsverhalten im normrelevanten Frequenzbereich 150 kHz bis 30 MHz anzubieten. Die SKDs zeichnen sich auch durch eine exzellente Temperaturstabilität, eine geringe Baugröße und eine hohe Dämpfung im Bereich weniger kHz aus.

SKDs werden in Frequenzumrichtern und Schaltnetzteilen zur Dämpfung von Gleichtaktstörungen verwendet. Gleichtaktströme sind die Hauptursache von leitungsgebundenen und abgestrahlten Störungen.

Der Kunde kann aus einem breiten Typenspektrum wählen. Bei Bedarf können auch anwendungsspezifische Lösungsvorschläge angefordert werden.

Basis für die Dimensionierung sind die folgenden physikalischen Werkstoff- und Bauelementeigenschaften:

  • Permeabilitätsverlauf über der Frequenz, Aussteuerung und Temperatur
  • Sättigungsinduktion (berücksichtigt u.a. Temperaturabhängigkeit)
  • Kupferverluste (berücksichtigt Skin- und Proximity-Effekt)
  • Wärmeleitung (Kern, Verguss, Gehäuse, etc.)
  • Wicklungsaufbau und damit verbundene parasitäre Kapazitäten

 

Diese bestimmen die anwendungsrelevanten Größen wie

  • Dämpfungsverhalten über Frequenz, Aussteuerung und Temperatur
  • Nennstrom
  • maximal zulässiger Unsymmetriestrom
  • Einsatztemperaturbereich
  • Einbaugeometrie

Das Simulationsprogramm der VAC ist in der Lage, das Dämpfungsverhalten für eine Vielzahl von Kernmaterialien sehr genau vorherzusagen. Hier wird deutlich, dass eine Messung an einer typischen SKD fast ideal mit einer Simulation übereinstimmt.

Letztes Update : 05.09.2016

Kontakt

Haben Sie allgemeine Fragen zu unseren Produkten?
Wir beraten Sie gerne!

E-Mail

Kontaktformular