VAC: VAC

Navigation überspringen


 

Seite durchsuchen

Sitetools





 

LEISTUNGSÜBERTRAGER FÜR GETAKTETE STROMVERSORGUNGEN

Die VAC entwickelte Anfang der 90er-Jahre den nanokristallinen Werkstoff VITROPERM der auf Rascherstarrung basiert. Der VITROPERM 500 F-Übertrager kann hervorragend bei Schaltungskonzepten getakteter Stromversorgung eingesetzt werden.

Die Schaltungskonzepte getakteter Stromversorgungen haben im Leistungsbereich bis 100 kW in der Verkehrstechnik wie auch bei Industriestromversorgungen eine bedeutende Rolle eingenommen. In der Regel kommen Gegentaktwandler in Voll- oder Halbbrückenschaltung zur Anwendung, die mit Pulsweitenmodulation (PWM) mit Frequenzen von 5 kHz bis 50 kHz angesteuert werden.

Der Hauptvorteil getakteter Lösungen ist ein - im Vergleich zur klassischen 50 Hz bzw. 16 2/3 Hz-Technik - bis zu 1/20 kleineres Bauvolumen.

Um dies ausnutzen zu können, werden Übertrager mit folgenden Eigenschaften benötigt:

  • besonders geringe Verluste, auch bei hohen Wechselaussteuerungen
  • hohe Sättigungsinduktion und damit hohe Aussteuerbarkeit
  • hohe Spannungsfestigkeit des Wicklungsaufbaus

Dieses Eigenschaftsprofil wird von gängigen Ferritübertragern nur sehr unzureichend erfüllt.

Der Werkstoff VITROPERM erfüllt dieses Anforderungsprofil.

Vitroperm 500 F Übertrager können mit 0,9 T nahezu mit dem dreifachen Induktionshub eines Ferritesübertragers betrieben werden. Dieser hohe Induktionshub steht wegen der geringen Temperaturabhängigkeit des Werkstoffs außerdem bis zur oberen Betriebstemperaturgrenze zur Verfügung.

Die technologischen Ansprüche an den Übertrager sind in Bahnanwendungen extrem hoch. Hierzu gehören:

  • Rüttel- und Vibrationsbeanspruchung
  • Isolierspannungsfestigkeiten von bis zu 6 kV
  • gute Wärmeableitung

Auf der Basis langjähriger technologischer Erfahrungen in der Leistungselektronik kann VAC hier eine Reihe unterschiedlicher Konstruktionen anbieten, die diesen Anforderungen gerecht werden. Die Magnetostriktionsfreiheit von VITROPERM 500 F ermöglicht hierbei ebenfalls Lösungswege, die mit der klassischen Ferrittechnologie nicht gangbar sind.

Hier finden Sie unser Standardprogramm an Leistungsübertragern und Kernen für Leistungsübertrager

Letztes Update : 05.09.2016

Kontakt

Haben Sie allgemeine Fragen zu unseren Produkten?
Wir beraten Sie gerne!

E-Mail

Kontaktformular