VAC: VAC

Navigation überspringen


 

Seite durchsuchen





 

Quickaccess

Eigenschaften:

Legierungen:

VAC Produkte:

VITROVAC

Die homogene und isotrope Struktur amorpher Metalle bildet eine nahezu ideale Voraussetzung für gute weichmagnetische Eigenschaften. Die Folge sind kleine Koerzitivfeldstärken und hohe Permeabilitäten, die beste kristalline NiFe-Legierungen übertreffen.

Insbesondere die magnetostriktionsfreien amorphen Kobalt-Basis Legierungen VITROVAC® erreichen hier Spitzenwerte. Über eine gezielte Legierungsauswahl kombiniert mit einer angepassten Wärmebehandlung können für den jeweiligen  Anwendungsfall maßgeschneiderte Hystereseschleifen eingestellt werden.

Die Herstellung amorpher Metalle setzt aufgrund der dafür notwendigen Abkühlraten eine entsprechende Fertigungstechnologie voraus - die Rascherstarrung. Daher werden amorphe Legierungen ausschließlich in Form dünner Metallfolien oder vorzugsweise daraus gefertigter Ringbandkerne angeboten. Darüber hinaus können Bänder für z.B. Abschirmungen oder Magnetköpfe sowie abgelängte oder gestanzte Teile für spezielle Anwendungen aus dem Bereich der Elektrotechnik gefertigt werden.

Magnetische Eigenschaften

VAC-Produkt 

 Sättigungsinduktion Bs 

VITROVAC 6006

0,41 T

VITROVAC 6025

0,58 T

VITROVAC 6030 

0,82 T

VITROVAC 6155

1,0 T

Typische Werte amorpher Co-Basis Legierungen:

  • Banddicken d = 17…25 µm (Bestimmung aus Metergewicht)
  • Bandbreiten b = 0,7…50 mm
  • Vickershärte: HV 0,05 = 800…1000
  • Anwendungstemperatur: 80 … 120 °C 
  • Temperaturkoeffizient: TK= 1…2 %/100 K
  • E-Modul: 100…150 GPa
  • Zugfestigkeit: 1000…1700 MPa

Kontakt

Haben Sie allgemeine Fragen zu unseren Produkten?
Wir beraten Sie gerne!

E-Mail

Kontaktformular

Letztes Update : 15.05.2013